Direkt zu:

Grundstücksteilung

Leistungsbeschreibung

Von einer Grundstücksteilung spricht man, wenn ein Grundstücksteil grundbuchmäßig abgeschrieben und als selbständiges Grundstück oder als ein Grundstück zusammen mit anderen Grundstücken eingetragen werden soll.

Die Teilung eines bebauten Grundstücks benötigt für Ihre Wirksamkeit eine Genehmigung der Bauaufsichtsbehörde.

Die Teilung eines unbebauten Grundstücks benötigt diese Genehmigung nicht.

Gebühren

50,00 € mindestens bis 250,00 € höchstens

Zahlungsart

Überweisung

Benötigte Unterlagen

Antrag (schriftlich, im übrigen aber formlos) und die folgenden Anlagen in jeweils 2-facher Ausfertigung für das zu teilende Grundstück: 

Amtlicher Lageplan (erstellt und beurkundet vom Katasteramt oder öffentlich-bestelltem Vermessungsingenieur) mit den

  • rechtmäßigen Grenzen,
  • vorhandenen baulichen Anlagen,
  • Grenzabständen,
  • Abstandsflächen,
  • Abständen der baulichen Anlagen,
  • farblich unterlegten neuen Grenzen (Teilungslinie).

Bauzeichnung der baulichen Anlagen, soweit sie zur Beurteilung des Antrags erforderlich sind.

Durchschnittliche Bearbeitungszeit / Fristen / weiterer Ablauf

Maximal 3 Monate

Die Bauaufsichtsbehörde muß innerhalb eines Monats nach Eingang des Teilungsantrages entscheiden. Ist ihr dies nicht möglich, so kann sie die Frist durch Zwischenbescheid um höchstens 2 Monate verlängern.

Rechtliche Grundlagen / Informationen


  • Bauordnung für das Land Nordrhein-Westfalen - Landesbauordnung (BauO NRW),
     
  • Verordnung über bautechnische Prüfungen (BauPrüfVO)
     

Links zu weitergehenden (Fach-)informationen / Formularen / Broschüren