Direkt zu:

Bauabnahme, Bauzustandsbesichtigung, Bauüberwachung

Leistungsbeschreibung

Die Stadt Lage ist als untere Bauaufsichtsbehörde im gesamten Stadtgebiet für die Durchführung von Bauzustandsbesichtigungen (Rohbauabnahme / Schlussabnahme) zuständig.

In erster Linie handelt es sich hier um Bauzustandsbesichtigungen anlässlich der Fertigstellung des Rohbaus (= die Rohbauabnahme) und der abschließenden Fertigstellung genehmigter baulicher Anlagen (= die Schlussabnahme).

Bei genehmigungspflichtigen Bauvorhaben müssen der Fertigstellungstermin des Rohbaus und der Termin der endgültigen Fertigstellung der unteren Bauaufsichtsbehörde mitgeteilt werden. Bereits in der Baugenehmigung wird auf diese Verpflichtung hingewiesen. Die entsprechenden Formulare werden dem Bauherrn/der Bauherrin mit der Baugenehmigung zugestellt.

Die Fertigstellung des Rohbaus und die abschließende Fertigstellung ist jeweils eine Woche vorher anzuzeigen, damit die Bauaufsichtsbehörde die Möglichkeit hat, den Bauzustand zu besichtigen. Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer/Handynummer an, damit ein Termin für die Bauzustandsbesichtigung telefonisch vereinbart werden kann.

Über das Ergebnis der Bauzustandsbesichtigung wird der Bauherrin / dem Bauherrn auf Wunsch eine Bescheinigung, gegebenenfalls zusammen mit einem Bericht über die festgestellten Mängel, ausgestellt.

Mit der Fortsetzung der Bauarbeiten darf erst einen Tag nach dem in der Anzeige genannten Zeitpunkt der Fertigstellung des Rohbaues begonnen werden, soweit die Bauaufsichtsbehörde nicht einem früheren Beginn zugestimmt hat.

Gebühren

Die Durchführung einer Bauzustandsbesichtigung ist gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühr ist in der Regel abhängig von der Gebühr, die für die Genehmigung des Vorhabens festgesetzt wurde. Die Mindesgebühr beträgt 50,00 €.

Zahlungsart

Überweisung

Benötigte Unterlagen

Ob und welche Unterlagen bei der Rohbauabnahme und gegebenenfalls bei der Schlussabnahme von der Bauherrin oder dem Bauherren vorgelegt werden müssen, ist bereits in der Baugenehmigung aufgeführt. In der Regel handelt es sich hierbei um Bescheinigungen und Nachweise zur Energieeinsparverordnung, zur Einhaltung der Grundriss- und Höhenlage der baulichen Anlage und über die fachgerechte Installation von haustechnischen Anlagen entsprechend § 66 Bauordnung für das Land Nordrhein-Westfalen.

Besonderheiten

Der Rohbau ist fertiggestellt, wenn die tragenden Teile, Schornsteine, Brandwände und die Dachkonstruktion vollendet sind. Zur Besichtigung des Rohbaues sind die Bauteile, die für die Standsicherheit und, soweit möglich, die Bauteile, die für den Brand- und Schallschutz wesentlich sind, derart offen zu halten, dass Maße und Ausführungsart geprüft werden können. Die abschließende Fertigstellung umfasst die Fertigstellung auch der Wasserversorgungsanlagen und Abwasseranlagen.

Die Formulare für die Beantragung der Rohbauabnahme und der Abnahme nach Fertigstellung (Schlussabnahme) wurden zusammen mit der Baugenehmigung zugestellt.
 

Rechtliche Grundlagen / Informationen

§ 82 BauO NRW ==> siehe Link: