Direkt zu:

Opferentschädigung

Leistungsbeschreibung

Wer Opfer einer Gewalttat wird, hat unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Entschädigung. Diese Voraussetzungen sind im Opferentschädigungsgesetz (OEG) geregelt. Ziel des Opferentschädigungsgesetzes ist es, die leibliche und seelische Gesundheit der Betroffenen so weit wie möglich wiederherzustellen, damit sie wieder in den Beruf und in die Gesellschaft zurückkehren können. Leistungen nach dem Opferentschädigungsgesetz werden nach den Vorschriften des Bundesversorgungsgesetzes (BVG) gewährt.

Gebühren

keine

Benötigte Unterlagen

Antragsformular

Besonderheiten

Das LWL - Versorgungsamt Westfalen berät und informiert Opfer von Gewalttaten und ihre Angehörigen.

Hierfür hat das LWL - Versorgungsamt Westfalen eine kostenlose Telefonnummer eingerichtet: 0800 654 654 6

Welche Leistungen Opfer von Gewalttaten und deren Hinterbliebenen beim LWL - Versorgungsamt Westfalen beantragen können, finden Sie im Bereich "Leistungen".

Rechtliche Grundlagen / Informationen

Opferentschädigungsgesetz (OEG)

Links zu weitergehenden (Fach-)informationen / Formularen / Broschüren