Direkt zu:

Führerschein ersetzen

Leistungsbeschreibung

Ein Ersatzführerschein wird anstelle eines unbrauchbar gewordenen, verloren gegangenen oder sonst abhanden gekommenen Führerscheins direkt im Straßenverkehrsamt beantragt. Eine Antragstellung bei der Wohnsitzbehörde ist nicht möglich. Das Straßenverkehrsamt kann eine Versicherung an Eides Statt über den Verlust des Führerscheins verlangen.

Gebühren


  • Verwaltungsgebühren in Höhe von 40,00 €
     
  • vorläufige Fahrberechtigung 5,10 €
     
  • Gebühr für Direktversand des Führerscheins 5,00 €
     

Zahlungsart

Die Gebühren können Sie in bar oder per EC-Cash bezahlen.

Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis/Reisepass oder Geburtsurkunde (Familienstammbuch)
  • ein biometrisches Passbild
  • Karteikartenabschrift falls der Führerschein nicht vom Kreis Lippe ausgestellt wurde, müssten Sie sich von der Ausstellungsbehörde eine Abschrift vor Antragstellung beantragen
  • persönliche Beantragung ist notwendig
  • Bei Verlust durch Diebstahl eine Bescheinigung der Polizei über die Erstattung einer Anzeige.

Gegebenenfalls:

  • ärztliche Befunde, wenn gleichzeitig eine befristet Fahrerlaubnis verlängert werden soll (z.B. Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE, D1E und Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung)
  • Nachweis über die Tätigkeit in der Land- oder Forstwirtschaft (nur für Klasse T erforderlich)

Besonderheiten

Während Sie die Anträge für den Führerscheinumtausch direkt bei Ihrer Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung stellen können, ist die Antragstellung für einen Ersatzführerschein bei Diebstahl oder Verlust zurzeit leider nur im Kreishaus in Detmold bei der Führerscheinstelle möglich.

Weiterhin muss man sich seit dem 01.11.2008 umgehend nach Verlust oder Diebstahl des Führerscheines um Ersatz kümmern. Ansonsten kann es zu einem Bußgeldverfahren kommen.

Rechtliche Grundlagen / Informationen

Fahrerlaubnisverordnung (FeV)