Direkt zu:
11.12.2020

Allgemeinverfügung des Kreises Lippe zur Umsetzung weiterer Corona-Schutzmaßnahmen

Weitere Einschränkungen ab Samstag, 12. Dezember, 0 Uhr, im öffentlichen (und privaten) Bereich

Der Kreis Lippe hat mit Bekanntmachung vom heutigen Tage zwei Allgemeinverfügungen für das Gebiet des Kreises Lippe zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 erlassen.

Diese sehen unter anderem vor:

  • Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum von mehr als 2 Personen sind untersagt (Ausnahmen s. Punkt I.1. der Allgemeinverfügung).
  • Das Verlassen der häuslichen Unterkunft ist in der Zeit von 22.00 Uhr bis 6 Uhr (Silvester/Neujahr von 3.00 bis 6.00 Uhr) ohne triftigen Grund untersagt. Ausnahmen sind im Punkt I.2. der Allgemeinverfügung aufgeführt.
  • Der Konsum von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum ist untersagt (Punkt I.3.).
  • Ab einem Inzidenz-Wert über 350 ist der Aufenthalt in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken auf 5 Personen des eigenen und eines weiteren Haushaltes zu beschränken. Kinder unter 14 Jahren, die zu diesen Hausständen gehören, bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht. Diese Beschränkung gilt auch in dem Zeitraum vom 23.12.2020 bis einschließlich 10.01.2021. Weitere Informationen sind dem Punkt I.4. der Allgemeinverfügung zu entnehmen. .
  • Für Gottesdienste und Zusammenkünfte von Religionsgemeinschaft gelten veränderte Regelungen der Einhaltung von Mindestabständen. Das Mitsingen in Veranstaltungen und Zusammenkünften zur Religionsausübung sowie auf Trauerfeiern ist untersagt. Weitere Details sind der Allgemeinverfügung unter dem Punkt II. zu entnehmen.
  • Beschäftigte der Pflegeeinrichtung haben sich mindestens zweimal wöchentlich einem Corona-Schnelltest zu unterziehen. Alle Besucher von Bewohnern in stationären Pflegeeinrichtungen sind verpflichtet, während des Aufenthalts mindestens eine Schutzmaske der Schutzklasse FFP-2 (ohne Ventil) zu tragen. Weitere Details unter Punkt III. der Allgemeinverfügung.

Für Schutzmaßnahmen für den Bereich der Schulen wurde eine weitere Allgemeinverfügung durch den Kreis Lippe veröffentlicht:

  • Alle Schulen sind verpflichtet, unverzüglich, spätestens bis zum Unterrichtsbeginn nach den Winterferien, die bestehenden Hygienekonzepte auf die örtlichen Gegebenheiten anzupassen.
  • Schuleigene Schwimmbäder und Sporthallen werden geschlossen.
  • Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen sind (außerhalb des Sitzplatzes) verpflichtet, eine Alltagsmaske zu tragen, gleiches gilt für die Teilnahme dieses Personenkreises an Angeboten der Ganztagsbetreuung.

Die Allgemeinverfügungen des Amtsblattes des Kreises Lippe Nr. 122 vom 11.12.2020 und weitere Informationen sind auf der Internetseite des Kreises Lippe veröffentlicht.

Quelle: Stadt Lage - Der Bürgermeister - Öffentlichkeitsarbeit