Direkt zu:
05.03.2020

Baumaßnahme zur Kanal- und Fahrbahnsanierung ist abgeschlossen

Straßensperrungen in der Freiligrathstraße und der Hardisser Straße sind aufgehoben

Seit gestern Mittag sind die Freiligrathstraße und die Hardisser Straße wieder für den Verkehr freigegeben. Zum Abschluss der im Juli 2019 begonnenen Kanal- und Straßenbauarbeiten in der Freiligrathstraße zwischen der Lemgoer Straße (B66) und der Hardisser Straße sowie in der Hardisser Straße zwischen der Freiligrathstraße und der Schenkendorfstraße trafen sich  Vertreter des Kreises Lippe und der Stadt Lage vor Ort.

Bürgermeister Matthias Kalkreuter stellte beim Termin heraus, dass die Zusammenarbeit des Kreises Lippe und der Stadt Lage als Träger der Gesamtmaßnahme gut funktioniert habe. „Ich freue mich, dass wir diesen nicht unwichtigen Verkehrsknotenpunkt heute wieder für den Verkehr freigeben können. Herzlichen Dank noch einmal an alle Beteiligten für den reibungslosen Verlauf dieser Maßnahme“.

Die Kanalbaumaßnahmen in offener Bauweise in der Zuständigkeit der Stadt Lage umfassten eine Sanierung der Mischwasserkanalisation und eines großes Schachtbauwerkes.

Im Anschluss daran erfolgte die Deckenerneuerung in der Freiligrathstraße und in der Hardisser Straße innerhalb der Ortsdurchfahrt und die Erneuerung der betroffenen Fahrbahn- und der Nebenflächen durch den Eigenbetrieb Straßen des Kreises Lippe als Straßenbaulastträger. Im Zuge dieser Arbeiten wurden auch eine Umgestaltung der Fahrbahn und eine Erneuerung der Gehwege vorgenommen. Entlang der Freiligrathstraße auf der östlichen Seite ist auch der Parkstreifenwieder wieder angelegt, der nunmehr durch einen Grünstreifen vom Gehweg getrennt ist.

„Durch die dichte Bebauung in diesem Bereich waren im Rahmen der Kanalbauarbeiten viele Anschlussleitungen zu legen. Für die Anlieger wichtig war auch, dass die Begrünung wieder hergestellt wird. Das wird nun baldmöglich erfolgen; die Rasenflächen sind schon eingesät. Vorgesehen ist, im Bereich der Grünstreifen acht langsam wachsende Bäume zu pflanzen“, berichtete Beigeordneter Thorsten Paulussen.

Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen knapp 1 Million Euro, die von der Stadt Lage, vom städtischen Abwasserbetrieb Stadt Lage und vom Kreis Lippe getragen werden.  

Quelle: Stadt Lage - Der Bürgermeister - Öffentlichkeitsarbeit