Direkt zu:
04.06.2020

Beitragsfreiheit für Lagenser Eltern auch in den Monaten Juni und Juli

Kitas in NRW starten ab 8. Juni mit eingeschränktem Regelbetrieb

Eine gute Meldung für die Eltern: Ab kommenden Montag können wieder alle Kinder in Nordrhein-Westfalen die Kindertageseinrichtungen besuchen, und auch die Betreuung der Kinder durch Tagesmütter und –väter ist wieder möglich. Das Betreuungsverbot anlässlich der Corona-Pandemie ist damit aufgehoben.

Somit starten auch die städtischen Kindertageseinrichtungen in Lage am kommenden Montag wieder mit ihrem Regelbetrieb. Dieser unterliegt jedoch noch zeitlichen Einschränkungen. Die Kinder werden jeweils 10 Stunden weniger betreut als normalerweise gebucht.  Zum Beispiel statt 45 nur 35 Stunden, statt 35 nur 25 Stunden oder statt 25 nur 15 Stunden. Dies gilt auch für die Kinder, die bisher in der Notbetreuung waren. In der Kindertagespflege erfolgt die Betreuung der Kinder grundsätzlich im zeitlichen Umfang der Betreuungsverträge.

Für die Monate Juni und Juli wird die Stadt Lage erneut keine Elternbeiträge für den Besuch der Kindergärten, der Kindertagespflege und den Besuch der OGS erheben. Durch diese Regelung werden die Eltern für weitere zwei Monate von den Beiträgen entlastet. Das Land NRW unterstützt die Familien mit  25% der entstehenden Kosten; der Restbetrag wird von der Stadt Lage übernommen.

„Ab dem 8. Juni können wir mit Aufnahme des Regelbetriebs wieder eine verlässliche Kindertagesbetreuung  – wenn auch noch mit zeitlichen Einschränkungen – garantieren. Mit der Übernahme des Restanteils der Kosten für den Besuch der Kita, der Kindertagespflege und der OGS greifen wir den Familien erneut finanziell unter die Arme. Damit leisten wir erneut einen wichtigen Beitrag zur Entlastung der Eltern in unserer Stadt“, so Bürgermeister Matthias Kalkreuter.

Der Betrieb in den Kitas und bei den Tagesmüttern und –vätern unterliegt weiterhin dem Infektionsschutz. Das bedeutet, dass Gruppen räumlich voneinander getrennt sein müssen. Darüber hinaus sind Hygienekonzepte aufzustellen und alle Kontakte müssen nachvollziehbar bleiben.

Vorgenannte Regelung gilt nach Aussage der Landesregierung zunächst bis zum 31. August. Mitte August soll angesichts der dann gegenwärtigen Situation über weitere Schritte entschieden werden. 

Quelle: Stadt Lage - Der Bürgermeister - Öffentlichkeitsarbeit