Direkt zu:
16.07.2020

Brücke Hilgenstuhl ab kommender Woche wieder freigegeben

Stadt Lage saniert Wanderwegbrücke in Hörste

Rund ein halbes Jahr mussten Wanderer und Spaziergänger in Hörste eine Ausweichstrecke suchen, denn die Brücke Hilgenstuhl in Hörste war wegen einer umfassenden Sanierung im Überbau gesperrt. Nunmehr erstrahlt die 22 m lange Brücke im neuen Glanz. Kurz vor der Freigabe verschafften sich Bürgermeister Matthias Kalkreuter, Beigeordneter Thorsten Paulussen und Ingenieur Udo Meise vom Fachteam Straßen, Sportplätze, Friedhöfe einen Eindruck vor Ort.

„Wir sind oft gefragt worden, wann die Brückensanierungsarbeiten abgeschlossen sein werden, denn es handelt sich hier um einen beliebten Wander- und Spazierweg in Hörste. Der Parkplatz am Freibad in Hörste stellt für zahlreiche Wanderer und Spaziergängen den Ausgangspunkt für Wanderungen, unter anderem auf dem Wappenweg, einer rund 45 km umfassenden Rundwanderung um die Stadt Lage und ihre Ortschaften, dar“, berichtete Beigeordneter Thorsten Paulussen.

Udo Meise, der die Sanierungsarbeiten für die Stadt Lage beaufsichtigte, berichtete, dass die 1972 errichtete Brücke oberhalb der Pfeiler neue Holzträger erhalten habe. Des Weiteren wurde die Gehbahn der Brücke erneuert, die nun aus Kunststoff besteht, da dieses Material pflegeleichter und wetterbeständiger ist als Holz. Der städtische Ingenieur berichtete weiter, dass die rund 55.000 Euro, die die Stadt Lage für die Brückensanierung aufgewendet habe, nunmehr zu einer weiteren Lebensdauer der Brücke von mindestens 30 Jahren führe.

„Wir befinden uns hier auf Privatgelände, deshalb geht mein ausdrücklicher Dank an die Grundstückseigentümer, die ihre Flächen zur Verfügung stellen, damit der Wanderweg frei begehbar ist“, stellte Bürgermeister Matthias Kalkreuter heraus.

Reinhard Thysen, Bauleiter der bauausführenden Firma aus Sögel (Niedersachsen), sicherte zu, dass die Arbeiten sehr zeitnah beendet sein werden und die Brücke nach der Bauabnahme in der kommenden Woche wieder für die Wanderer und Spaziergänger begehbar sein wird.

Quelle: Stadt Lage - Der Bürgermeister - Öffentlichkeitsarbeit