Direkt zu:
17.05.2022

Mit der Regenbogenfahne ein Zeichen setzen

Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie

Mit Schreiben vom 25.03.2021 bat der Arbeitskreis Regenbogen des Ver.di-Bezirksverbandes OWL den Kreis Lippe sowie die lippischen Städte und Gemeinden, am Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (17. Mai) darum, die Regenbogenfahne am Kreishaus bzw. den Rathäusern zu hissen. Dieser Bitte entsprach der Hauptausschuss des Rates der Stadt Lage in seiner Sitzung im August 2021 durch einen mehrheitlichen Beschluss.

Bürgermeister Matthias Kalkreuter und 3 stv. Bürgermeisterin und stellvertretende Vorsitzende des Sozialausschusses, Monika Kuhlmann, hissten heute Vormittag die Regenbogenfahne am Lagenser Rathaus. „Dem Wunsch die Regenbogenfahne zu hissen, kommen wir gern nach, um ein sichtbares Zeichen zu setzen, dass in unserer Stadt  alle Menschen willkommen sind, unabhängig von ihrer sexueller Orientierung/Identität“, stellten die beiden städtischen Repräsentanten heraus.

Zur Information:

Seit dem Jahr 2005 wird der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie jährlich am 17. Mai von Homosexuellen, später auch von Trans-, Bi- und Intersexuellen, als Aktionstag begangen, um durch Aktionen und mediale Aufmerksamkeit auf die Diskriminierung von Menschen hinzuweisen, die in ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität von der vermeintlichen gesellschaftlichen Normalität abweichen.

Das Datum wurde zur Erinnerung an den 17. Mai 1990 gewählt, an dem die Weltgesundheitsorganisation beschloss, Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel für Krankheiten zu streichen.

Quelle: Stadt Lage - Der Bürgermeister - Öffentlichkeitsarbeit