Direkt zu:
25.03.2021

Neue Allgemeinverfügung des Kreises Lippe erlassen

Stufenmodell sieht unterschiedliche Maßnahmen je nach Inzidenzwert im Kreisgebiet oder auch für einzelne Städte und Gemeinden vor -  maßgeblich sind 7-Tages-Inzidenz Grenzwerte von 100, 200 und 300

Der Kreis Lippe hat am gestrigen Tage, mit Wirkung vom heutigen Tag, wegen ansteigender Inzidenzwerte eine Allgemeinverfügung mit weiteren über die Coronaschutzverordnung des Landes NRW hinausgehende Maßnahmen für den Kreis Lippe bzw. für lippische Kommunen herausgegeben.

Auf Kreisgebene liegt, wegen einer Überschreitung des Inzidenzwertes von 100 auf Kreisebene, eine Beschränkung privater Zusammentreffen im öffentlichen Raum von Personen eines Hausstandes mit einer weiteren Person aus einem anderen Hausstand bis zu einer Gesamtzahl von höchstens fünf Personen (Kinder bis einschließlich 14 Jahren werden nicht hinzugezählt) vor.

Für die Stadt Lage sowie auch für die Kommunen Augustdorf, Barntrup, Kalletal und Schieder-Schwalenberg, deren Inzidenzwert derzeit über 200 liegt, gilt die darüberhinaus gehende Regelung:

Auch ein Treffen in den eigenen vier Wänden (im privaten Bereich) ist nur noch mit einer Person eines weiteren Hausstandes erlaubt, höchstens jedoch mit insgesamt fünf Personen, wobei Kinder bis einschließlich 14 Jahren nicht mitgezählt werden. Ausnahmen bilden besondere dienstliche oder berufliche Tätigkeiten. Solllte der Inzidenzwert des Kreises Lippe nachhaltig und signifikant den Wert 200 überschreiten, gilt diese Regelung auch für das Kreisgebiet. Der kreisweite Inzidenzwert beträgt heute (25.03.2021) 199,7.

Darüber hinaus ist in die Allgemeinverfügung die Empfehlung aufgenommen worden, unter Berücksichtigung des lokalen Infektionsgeschehens auf die Durchführung von Präsenzgottesdiensten bis auf Weiteres zu verzichten. Weitere Vorgaben zur Durchführung von religiösen Veranstaltungen sowie weitere Informationen sind der Pressemitteilung des Kreises Lippe vom 24.03.2021 sowie der Allgemeinverfügung des Kreises Lippe im Amtsblatt des Kreises Lippe Nr. 21 vom 24.03.2021 zu entnehmen.

Quelle: Stadt Lage - Der Bürgermeister - Öffentlichkeitsarbeit