Direkt zu:
12.10.2020

Radler haben 13 Tonnen Co2 eingespart

Preisvergabe an die aktivsten Teilnehmer des Stadtradelns

Bürgermeister Matthias Kalkreuter und Klimaschutzmanager Timoteus Peters hatten die Lagenser Radlerinnen und Radler mit den höchsten Kilometerleistungen, die beim diesjährigen Stadtradeln teilgenommen hatten,  zur Preisverleihung in das Bürgerhaus am Clara-Ernst-Platz eingeladen.

In seiner Begrüßung stellte das Stadtoberhaupt heraus, dass er sich freue, den Bestplatzierten des diesjährigen Stadtradelns im Rahmen einer Veranstaltung wertvolle Preise überreichen zu dürfen.  Coronabedingt sei die alljährliche bundesweite Klimaschutzaktion die eigentlich für das Frühjahr geplant war,  in den Herbst verschoben worden. Kalkreuter bat um Verständnis, dass aufgrund einzuhaltender Abstands- und Hygienemaßnahmen es derzeit leider nur möglich sei, die Preisübergabe in einem kleinen Rahmen vorzunehmen.

Für den Aktionszeitraum vom 5. bis zum 25. September 2020 hatten sich in Lage 314 Radler als Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Internet für das Stadtradeln registriert. Diese Personenzahl gliederte sich in  27 Teams, für die gesondert die Kilometerleistungen ermittelt wurden.

Die Auszeichnung und Überreichung von Preisen für die fleißigsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Stadtradelns nahmen der Bürgermeister und der Klimaschutzmanager für drei Kategorien vor. Preise erhielten, die drei Radler mit der besten Einzelleistung, die drei besten Teams sowie die drei Teams mit der höchsten Kilometerleistung, die für ihre Schule gestartet waren.

Spitzenreiterin in der Kategorie der Schulen ist die Sekundarschule Lage, die die ersten drei Plätze erzielen konnte. Der Bürgermeister überreichte den Lehrerinnen der Sprachförderklasse, der Klasse 6c und der Klasse 5c für die höchsten Kilometerleistungen beim Stadtradeln jeweils eine Urkunde sowie Gutscheine und Fahrradzubehör.

In der Einzelleistung erradelte Andreas Klassen im Aktionszeitraum 1.870 km, Thomas Hunke 1.618 km und Carsten Bröker 1.518 km. Auch diese Teilnehmenden wurden mit einer Urkunde, einem Gutschein und Fahrradzubehör ausgezeichnet.

In der Teamwertung belegte die Radlergruppe der Ortsgruppe Lage des Lippischen Heimatbundes mit insgesamt 15.000 gefahrenen Kilometern mit Abstand den ersten Platz, gefolgt vom Team der Elia-Gemeinde mit 10.096 km und dem Team der Ev.-ref. Kirchengemeinde Heiden mit 5.947 km.

Klimaschutzmanager Timoteus Peters dankte den anwesenden Preisträgerinnen und Preisträgern für ihren geleisteten Beitrag zur Co2-Verringerung. Insgesamt seien in Lage anlässlich des Stadtradelns 13 Tonnen CO2 eingespart worden.  Er freue sich besonders, dass in diesem Jahr auch Teams der Lagenser Schulen teilgenommen hätten. Für das nächste Jahr sei vorgesehen, weitere Schulklassen der Lagenser Schulen für den Schülerwettbewerb  des Stadtradelns zu motivieren.

„Herzlichen Dank an alle Radfahrfreunde für die Teilnahme beim Stadtradeln 2020. In diesem Jahr konnte dank 314 teilnehmenden Personen in 27 Teams beim Stadtradeln insgesamt eine Gesamtkilometerleitung von 91.356 erzielt werden. Das ist eine Steigerung von  60  Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ein toller Erfolg, den wir versuchen werden im nächsten Jahr zu überbieten“, so der Bürgermeister.

Quelle: Stadt Lage - Der Bürgermeister - Öffentlichkeitsarbeit