Direkt zu:
28.09.2020

Repräsentative Aufgaben für die Stadt Lage wahrgenommen

Bürgermeister Matthias Kalkreuter verabschiedet Vertreterinnen und Vertreter im Amt

Im Rahmen der letzten Sitzung der ablaufenden Legislaturperiode des Rates am 24. September 2020 verabschiedete Bürgermeister Matthias Kalkreuter seine beiden Vertreterinnen im Amt Sabine Fieke und Monika Rieke sowie seinen Vertreter im Amt Otto Lücke. Mit Beendigung der 10. Legislaturperiode des Rates der Stadt Lage zum 1. November 2020 scheiden die drei Stellvertreter/innen des Bürgermeisters aus dem Kommunalparlament aus.

Sabine Fieke gehört seit 2004 dem Rat der Stadt Lage nunmehr über drei Legislaturperioden als Mitglied der CDU-Fraktion an und wurde 2009 zur 3. stellvertretenden Bürgermeisterin und 2014 zur 1. stellvertretenden Bürgermeisterin gewählt.

Monika Rieke war über fünf Legislaturperioden Mitglied der SPD-Fraktion des Rates der Stadt Lage. Seit Dezember 1998, somit seit mehr als zwei Jahrzehnten, nimmt sie die Aufgaben der 2. stellvertretenden Bürgermeisterin der Stadt Lage wahr.

Otto Lücke gehört seit 1989 dem Rat der Stadt Lage zunächst bis 2004 als Mitglied der FDP anschließend als Mitglied der FWG-Fraktion an. Seit Oktober 2017 nimmt er die Aufgaben des 3. stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt Lage wahr.

Bürgermeister Matthias Kalkreuter dankte seinen Stellvertreter/innen im Amt sehr herzlich für ihr ehrenamtliches Engagement und überreichte ihnen ein Bildpräsent und einen Blumenstrauß. „Vielen Dank für Ihre Unterstützung im Rahmen der Übernahme von repräsentativen Aufgaben als Stellvertreterinnen/als Stellvertreter des Bürgermeisters. Sie haben zum Beispiel durch Ihre Besuche der Lagenserinnen und Lagenser anlässlich von Alters- und Ehejubiläen und auch durch Ihre Teilnahme an Veranstaltungen die Stadt Lage stets würdig vertreten. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich bedanken“, führte der Bürgermeister aus und wünschte Sabine Fieke, Monika Rieke und Otto Lücke alles Gute.

Quelle: Stadt Lage - Der Bürgermeister - Öffentlichkeitsarbeit