Direkt zu:
22.07.2020

Soccer-Court am Werreanger fertiggestellt

Kleinspielfeld ermöglicht eine offene und vereinsungebundene Nutzung

Bürgermeister Matthias Kalkreuter hatte zum Pressetermin am neuen Soccer-Curt am Werreanger extra die Sportschuhe angezogen, um ein paar Bälle auf das Tor zu schießen. Gemeinsam mit dem Beigeordneten Thorsten Paulussen, Fachbereichsleiter Allgemeine Verwaltung, Frank Rayczik, sowie Regionalmanagerin der LEADER-Region 3L-in-Lippe, Susanne Weishaupt, und Margarete Wißmann vom städtischen Fachteam Umweltplanung hatte sich eine Delegation eingefunden, um das Kleinspielfeld seiner Bestimmung zu übergeben. Anwesend waren auch einige fußballbegeisterte Jugendliche, die das neue Spielfeld zum Kicken nutzten.

Der Bürgermeister stellte heraus, dass mit der Fertigstellung des Soccer-Fields am Werreanger das erste Lagenser LEADER-Projekt nun abgeschlossen sei. Er dankte den Mitarbeitern der Stadt Lage, der LEADER-Regionalmanagerin Frau Weishaupt und auch der LEADER Aktionsgruppe für die Unterstützung in der Planung und Umsetzung.

Fachbereichsleiter Frank Rayczik hob hervor, dass ein Soccer-Court ganz oben auf der Wunschliste des Lagenser Jugendparlaments gestanden habe. Die Jugendlichen wünschten sich mehr Sport- und Freizeitangebote zur freien Nutzung. Dieser Wunsch sei nun in Erfüllung gegangen.

Vorgesehen war, das Kleinspielfeld im Rahmen eines Fußballturniers mit Jugendlichen zu eröffnen. Wegen derzeit einzuhaltender Corona-Hygiene- und Abstandsregeln ist dieses momentan nicht umsetzbar. Eine gemeinsame Einweihung mit einem Fußball-Turnier der drei LEADER-Kommunen soll nachgeholt werden. Das insgesamt 91.000 Euro umfassende LEADER-Projekt wurde mit rund 56.000 Euro Fördermitteln bezuschusst. Zu Zeitverzögerungen in der Fertigstellung der Maßnahme führten bauliche  Nachbesserungen zur Verbesserung der Stabilität der Banden.

 „Uns war wichtig, dass Materialien verbaut werden, die stabil, haltbar und vandalismussicher sind“, stellte Margarete Wißmann vom Fachteam Umweltplanung heraus. Gemeinsam mit dem Beigeordneten Thorsten Paulussen berichtete sie, dass der Platz zusätzlich über eine zeit- und sensorgesteuerten Beleuchtung verfüge. Die Beleuchtung schalte sich um 22 Uhr ab. Die Sensorik der Beleuchtung ermögliche, das Spielfeld ganzjährig zum Beispiel auch in der Dämmerung/Dunkelheit im Herbst/Winter zu nutzen. Fest installierte Sitzmöglichkeiten sowie eine passende Gestaltung des Umfeldes des Kleinspielfeldes werden noch folgen.

„Der Standort hier am Werreanger lässt auch ein wenig Lärm zu, ohne dass sich jemand gestört fühlt. Darüber hinaus ist durch die Besucher des HoT, des Hallenbades und der Sporthalle eine indirekte soziale Kontrolle gegeben“, stellte der Beigeordnete fest.

 „Wir möchten den Mannschaftssport fördern und Kinder und Jugendliche aller Nationalitäten, auch diejenigen die keinem Verein angehören, eine Spiel- und Trainingsplatz zur Verfügung stellen. Das ist uns an dieser Stelle gelungen“, führte LEADER-Regionalmanagerin Susanne Weishaupt aus. Sie überreichte Bürgermeister Matthias Kalkreuter eine am Soccer-Court anzubringende Plakette, welche auf die LEADER-Förderung  des Handlungsfeldes „Jugend in Bewegung“ hinweist.

„Das Spielfeld hier am Werreanger stellt eine tolle Ergänzung unseres Sportangebotes dar. Ich wünsche mir, dass das Gelände nicht nur genutzt, sondern auch gepflegt wird, damit wir noch lange etwas davon haben“ erklärte Bürgermeister Matthias Kalkreuter abschließend.

Zur Information:
Bei dem 20x13 m großen Soccer-Court handelt es sich um ein Kleinspielfeld von Banden umgeben, zumeist mit einem Kunstrasen oder Sportboden ausgestattet, welcher heutzutage auf zahlreichen modernen Sportanlagen zu finden ist. Ein Soccer Court eignet sich für zahlreiche Trainingsarten.  

Quelle: Stadt Lage - Der Bürgermeister - Öffentlichkeitsarbeit