Direkt zu:
10.08.2021

Verbesserung bei der Schülerbeförderung der Sekundarschule Lage

Zusätzlicher Bus nach Beendigung des Nachmittagsunterrichts

Durch den Einsatz eines sogenannten Verstärkerbusses durch die Kommunale Verkehrsgesellschaft Lippe (KVG) wird sich die Beförderung der Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Lage aus Billinghausen, Müssen und Hörste nach Beendigung des Nachmittagsunterrichts ab dem Beginn des Schuljahres 2021/22 erheblich verbessern. War es bisher so, dass die Busse in die genannten Ortsteile nach Schulschluss um 15.15 Uhr erst um 15.53 Uhr bzw. 16.19 Uhr gestartet sind, nimmt nunmehr ein Bus um 15.18 Uhr direkt am Teilstandort Maßbruchschule seine Fahrt auf.

Das Thema der späten Busverbindung hatte die Eltern-, Schüler- und Lehrerschaft der Sekundarschule, aber auch den Schulausschuss der Stadt Lage, seit längerer Zeit beschäftigt. Die Wartezeit der Schülerinnen und Schüler bewegte sich zwar eindeutig in den rechtlichen Rahmenbedingungen und die Schule hatte auch eigens eine Betreuungsmaßnahme für die betroffenen Fahrschüler*innen eingerichtet, die Situation wurde aber von allen Beteiligten als unbefriedigend angesehen.

So hatte sich der Schulausschuss, u. a. aufgrund von Anträgen der FWG - Fraktion und der FDP-Fraktion, seit 2019 mehrfach mit der Thematik befasst und letztendlich die Empfehlung ausgesprochen, die Schülerbeförderung zu optimieren. Aufgrund der Taktung und Verzahnung der Buslinien miteinander ist eine Fahrplanänderung jedoch nicht so einfach zu bewerkstelligen. Umso erfreulicher ist es, dass durch den zusätzlich eingesetzten Bus nunmehr auch die Schülerinnen und Schüler aus Billinghausen, Müssen und Hörste eine zeitnahe Verbindung in ihre Wohnorte nutzen können.

Quelle: Stadt Lage - Der Bürgermeister - Öffentlichkeitsarbeit