Direkt zu:

Beurkundung von Sterbefällen

Leistungsbeschreibung

In der Regel übernimmt das von Ihnen beauftragte Bestattungsunternehmen für Sie die Anzeige eines Sterbefalles. In diesem Fall müssen Sie nicht persönlich zum Standesamt kommen.

Grundsätzlich kann der Sterbefall einer Person nur dann beim Standesamt Lage, Krs. Lippe, beurkundet werden, wenn die Person in Lage verstorben ist.

Nachträgliche Beurkundung eines Sterbefalles im Ausland

Das Standesamt Lage, Krs. Lippe, ist seit dem 01.01.2009 für die nachträglich Sterbefallbeurkundung von in Lage wohnhaft gewesenen Deutschen zuständig, die im Ausland verstorben sind.

Hierfür legen Sie bitte statt der Todesbescheinigung die Original-Sterbeurkunde mit entsprechender Überbeglaubigung bei uns vor. Die Nachbeurkundung kostet 40 Euro zuzüglich weiterer anfallender Gebühren.

Bitte vereinbaren Sie einen Gesprächstermin mit uns.

Gebühren

Eine Sterbeurkunde, auch die mehrsprachige, kostet derzeit 12 Euro.
Für die Krankenkasse und für Rentenzwecke wird je eine gebührenfreie Urkunde ausgestellt.

Zahlungsart

bar oder gegen Rechnung, keine EC-Karte möglich

Benötigte Unterlagen

Wenn Sie persönlich den Sterbefall im Standesamt anzeigen und beurkunden lassen möchten, legen Sie bitte immer die Originaldokumente vor. Für Urkunden und Urteilsausfertigungen, die nicht in deutscher Sprache ausgestellt sind, ist eine Übersetzung eines öffentlich beeidigten Übersetzers vorlegen.

Im Einzelfall können neben den weiter unten genannten Unterlagen noch weitere Dokumente erforderlich sein. Die unten stehende Aufzählung ist daher nicht abschließend. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Merkblatt zur Beurkundung eines Sterbefalls

Besonderheiten

Ein Sterbefall ist spätestens am 3. auf den Tod folgenden Werktag anzuzeigen. Die Anzeige des Sterbefalles kann erfolgen durch mündliche Anzeige zum Beispiel durch

  • jede Person, die mit dem Verstorbenen in häuslicher Gemeinschaft gelebt hat
  • jede Person, in deren Wohnung sich der Sterbefall ereignet hat
  • jede andere Person, die beim Tod zugegen war oder von dem Sterbefall aus eigenem Wissen unterrichtet ist.

und durch schriftliche Anzeige (Behörden und Kliniken).

Durchschnittliche Bearbeitungszeit / Fristen / weiterer Ablauf

1 Tag

Links zu weitergehenden (Fach-)informationen / Formularen / Broschüren