Direkt zu:
Bürgerservice Stadt Lage
02.09.2019

Kreis und lippische Kommunen erhalten knapp 16 Millionen Euro Fördergelder für den Klimaschutz

Stadt Lage erhält Förderung in Höhe von 105.000 Euro

Lippe kann mit seinem integrierten Klimaschutzkonzept „Lippe_Re-Klimatisiert“ punkten: Knapp 16 Millionen Euro erhält der Kreis als ein Gewinner des Wettbewerbs „KommunalerKlimaschutz.NRW“ für verschiedene Maßnahmen. Vertreter des Kreises und der beteiligten Städte, darunter Bürgermeister Matthias Kalkreuter, nahmen nun von Christoph Dammermann, Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, den entsprechenden Förderbescheid in Düsseldorf entgegen.

 „Der Kreis hat sich das Ziel gesteckt, Lippe klima- und umweltorientiert zu entwickeln. Die Berücksichtigung bei dem Wettbewerb bestärkt uns darin. Besonders freut es mich aber, dass wir durch die Förderung Projekte voranbringen können, die Vorbildcharakter haben und modellhaft zeigen, dass Klimaschutz auch auf regionaler Ebene wirkungsvoll ist“, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann.

In den kommenden drei Jahren werden in den Themenblöcken „Mobilität“ und „Gebäudesanierung“ verschiedene Maßnahmen durchgeführt. Dadurch soll die Treibhausgasemission im gesamten Kreisgebiet um mehr als 3.900 Tonnen pro Jahr sinken. Für eine optimale und langfristige Wirkung arbeiten neben dem Kreis auch die Städte Detmold, Lage, Lügde und Horn-Bad Meinberg sowie die TH OWL, die Stadtwerke Detmold und die Kommunale Verkehrsgesellschaft Lippe (KVG) an der Umsetzung mit.

Im Rahmen der Gesamtmaßnahme beabsichtigt die Stadt Lage eine Mobilitätsstation zu errichten. Die Mobilitätsstation beinhaltet 32 Fahrradabstellplätze und 19 Schließfächer für Rad-Equipment. Vorgesehener Aufstellungsort ist der Bahnhof Lage, genauer gesagt am Rande des Sedanplatzes direkt gegenüber dem  Bahnhof. 

„Wir freuen uns sehr, durch den Wettbewerb Fördermittel des Themenblocks „Mobilität“ erhalten zu haben. Die vorgesehene Mobilitätsstation wird den Bahnhof Lage als Knotenpunkt des ÖPNV  in Lippe weiter aufwerten“, so Bürgermeister Matthias Kalkreuter.

Die Gesamtkosten der Mobilitätsstation werden mit rund 130.000 Euro beziffert. Die Förderung aus dem Wettbewerb „KommunalerKlimaschutz.NRW“ beträgt 105.000 Euro. Die Umsetzung der Maßnahme ist für 2020 vorgesehen.

Quelle: Stadt Lage - Der Bürgermeister - Öffentlichkeitsarbeit