Direkt zu:

Hundesteuer

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie einen Hund besitzen, müssen Sie diesen umgehend anmelden. Sobald Sie einen Hund im Stadtgebiet halten, müssen Sie diesen zur Versteuerung anmelden. Dies muss innerhalb von vierzehn Tagen nach Erhalt, Abgabe oder dem Tod des Tieres geschehen. Steuerpflichtig ist der / die HundehalterIn.

  • Eine Anmeldung ist erforderlich bei der Neuanschaffung eines Hundes oder beim Zuzug mit einem Hund aus einer anderen Stadt oder Gemeinde.
  • Eine Abmeldung ist erforderlich beim Ableben des Hundes oder bei der Abgabe des Tieres sowie beim Wegzug des Hundehalters in eine andere Stadt oder Gemeinde. Bitte geben Sie bei der Abmeldung die Hundesteuermarke zurück.
  • Eine Ummeldung ist erforderlich, wenn Sie innerhalb des Stadtgebietes der Stadt Lage umziehen oder Ihren Hund / Ihre Hunde an einen anderen Hundehalter im Stadgebiet Lages abgeben.

 Die Anmeldung können Sie im Bürgerservice erledigen, dort erhalten Sie auch die Hundesteuermarke.

Gebühren

Hunde, die ausgewachsen eine Widerristhöhe von mindestens 40 cm oder aber ein Gewicht von mindestens 20 kg erreichen, unterliegen zusätzlich zur steuerrechtlichen seit dem 06.07.2001 auch der ordnungsrechtlichen Anmeldepflicht (§ 1 Abs. 2 Landeshundeverordnung bzw. seit dem 01.01.2003 § 11 Abs. 1 LHundG NRW).

Für die Anmeldung wird nach der Tarifstelle 18 a.1.10 des Allgemeinen Gebüh-rentarifs zur Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung des Landes Nordrhein-Westfalen in der z.Zt. geltenden Fassung eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 25,00 € erhoben.

 

Zahlungsart

  • Überweisung
  • Abbuchung per Lastschrifteinzugsverfahren
     

Benötigte Unterlagen

  • Wenn das Tier eingeschläfert wurde, müssen Sie eine Bescheinigung des Tierarztes oder der Tierklinik sowie die aktuelle Hundesteuermarke vorlegen.
  • Bei der Abgabe des Hundes müssen Sie die Anschrift des neuen Hundehalters angeben und die aktuelle Hundesteuermarke mitbringen.
     

Besonderheiten

Verschmutzungen im Stadtbild durch Hundekot sind nicht nur unappetitlich und Anlaß zu ständigem Ärger, Umfragen zufolge ist das Thema Hundekot ein wesentliches Kriterium bei der Bewertung des Sauberkeitsgrades von Straßen und Gehwegen.

Den meisten Hundebesitzer/-innen ist es vermutlich nicht bewusst, dass es ihre Pflicht ist, die Hinterlassenschaft ihrer Vierbeiner auch selbst zu entfernen. Wer seinem Hund erlaubt, sein Geschäft auf öffentlichem Gelände zu hinterlassen, begeht kein Kavaliersdelikt, sondern eine Ordnungswidrigkeit.

Um diese Verschmutzungen zu vermeiden, erhalten Sie Hundekotbeutel kostenlos im Bürgerservice der Stadt Lage.Nutzen Sie also das kostenlose Angebot und tragen Sie zur Erhaltung eines sauberen und gepflegten Stadtbildes bei.